Einzelnachricht Meldungen

New Kibbutz: Praktika in israelischen Start-Ups

Der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) fördert im New Kibbutz Programm Praktika in High-Tech Start-Up-Unternehmen in Israel, die durch die Deutsch-Israelische Industrie- und Handelskammer (AHK) vermittelt wurden.


Was? Praktikumsvermittlung in High-Tech Start-Up-Unternehmen in Israel durch die AHK:
Die AHK bietet eine Vielzahl an Praktika für die Studiengänge BWL, Wirtschaftswissenschaften, Software Engineering, Maschinenbau, Grafik-Design, Marketing, etc.
Förderung von Praktika über eine Dauer von 56 Tagen bis maximal sechs Monaten durch den DAAD.


Das Stipendium umfasst
-       Eine monatliche Stipendienrate (i. H. v. 1325,00€)
-       Einmaliger Reisekostenzuschuss (i.H.v. 600,00€)
-       Leistungen zur Kranken-, Unfall- und Privathaftpflichtversicherung
-       Vermittlungsgebühren (diese werden direkt vom DAAD mit der AHK bei Antritt des Stipendiums abgerechnet)


Wer? Bewerben können sich eingeschriebene Studierende eines Bachelor- (mind. 2. Semester) oder Masterstudiengangs an deutschen Hochschulen.


Frist? Die Bewerbungsfrist für die Praktika beträgt vier Monate vor Beginn des Praktikums. Ab Ende Juli können Bewerbungen für das Jahr 2022 eingereicht werden.
Nach erfolgreicher Praktikumsvermittlung (Zusage der AHK sowie Zusage des israelischen Unternehmens) kann eine Bewerbung auf eine Förderung durch den DAAD erfolgen.
Beim DAAD muss die Bewerbung auf eine Förderung spätestens 32 Tage vor Beginn des Praktikums im DAAD-Portal eingereicht werden.
 
Informationen zu den Praktikumsplätzen findet man auf der Webseite der AHK
Informationen zur Förderung des New Kibbutz Programms durch den DAAD findet man hier

 

Weitere Informationen