Einzelnachricht Meldungen

Preisverleihung des DAAD-Preises

H. Amer erhält IO-Preis von A. Bijelic

H. Moradi erhält IO-Preis von A. Bijelic

K. Mitskevich (re.) ist Gewinnerin des DAAD-Preises 2022

Am 11.01.2023 wurde an der h_da der DAAD-Preis 2022 für internationale Studierende verliehen. Kristina Mitskevitch, Studentin am Fachbereich Media, ist Gewinnerin des Preises, mit dem überdurchschnittliche Studienleistungen und bemerkenswertes soziales Engagement gewürdigt werden.

Der DAAD-Preis wird einmal im Jahr an eine*n internationale*n Studierende*n verliehen. Er wird vom Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) ermöglicht und ist mit 1.000€ dotiert. Der Preis soll dazu beitragen, der großen Zahl internationaler Studierender an deutschen Hochschulen ein Gesicht zu geben. Die Kandidat*innen werden von Professor*innen nominiert, sofern sie die Kriterien erfüllen.

Die vielen hervorragenden Nominierungen, die die Auswahlkommission 2022 erhalten hat, zeigen auf eindrucksvolle Art und Weise, welchen wichtigen Beitrag internationale Studierende für unsere Hochschule und unsere Gesellschaft leisten.

Aufgrund der tollen Nominierungen hat sich das International Office dazu entschieden, erstmalig zwei weitere Preise zu verleihen, die jeweils mit 250€ dotiert sind. Die International-Office-Preise 2022 für hervorragende Leistungen internationaler Studierender gingen an Mohamed Hesham Amer, Student am Fachbereich Media und Hasareh Moradi, Studentin am Fachbereich Chemie- und Biotechnologie.

Zu der Preisverleihung, die vom International Office organisiert wurde und im Café Glaskasten stattfand, waren alle nominierten Studierenden sowie alle Professor*innen, die sie nominiert hatten, eingeladen. Prof. Dr. Arndt Steinmetz, Präsident der h_da, sprach das Grußwort und überreichte den DAAD-Preis an Kristina Mitskevitch.