Austauschstudierende an der h_da

Incomings

Alle Antworten einblenden
Alle Antworten ausblenden
  • 1. Was kann ich als Austauschstudierender an der h_da studieren?

    Die h_da hat 12 Fachbereiche und bietet über 70 Bachelor- und Masterstudiengänge an. Unsere Studiengänge reichen von Technik und Wirtschaft bis hin zu Design und Medien. Eine Übersicht über alle Studiengänge finden Sie hier.

  • 2. Welche Unterrichtssprache gibt es an der h_da?

    Die Unterrichtssprache ist entweder Deutsch oder Englisch; sie richte sich nach dem jeweiligen Studiengang (siehe unten).

     

     

  • 3. Welche Studiengänge werden auf Englisch unterrichtet?

    Es gibt zwei Möglichkeiten auf Englisch an der h_da zu studieren:

    • Die h_da hat 8 Studiengänge, die komplett auf Englisch unterrichtet werden. Eine Liste finden Sie hier. (Bitte beachten Sie, dass der MBA nicht für Austauschstudierende offen ist, aber der Fachebereich Wirtschaft bietet andere englischsprachige Kurse an (siehe 2)).
    • Viele Studiengänge, die in deutscher Sprache unterrichtet werden, bieten englische Lehrveranstaltungen an. Dies ist u.a. der Fall für Betriebswirtschaft, Informatik, Design, Maschinenbau und Kunststofftechnik, Soziale Arbeit. Eine Liste unserer englischsprachigen Studiengänge finden Sie hier.
  • 4. Bietet die h_da Deutschkurse an?

    Ja, die h_da bietet Deutschkurse an. In der Regel finden sie im September/Oktober und im März/April im Rahmen des Willkommens- und Orientierungsprogramms für neue Austauschstudenten Kurse vor dem Semester statt. Darüber hinaus bieten wir auch reguläre Deutschkurse, die während des Semesters stattfinden, an. Für den Intensivkurs, die vor dem Semesterbeginn stattfinden (während des Willkommens- und Orientierungsprogramms) erhalten Sie 4 Credits (ECTS), für die semesterbegleitenden Semesterkurse sind es 2,5 Credits (ECTS).

     

  • 5. Darf ich auch Kurse aus anderen Fachbereichen belegen?

    Ja, an der h_da können Sie frei aus dem gesamten Kursangebot wählen. Prinzipiell können Sie Kurse aus allen Fachbereiche belegen (vorausgesetzt, Sie verfügen über die notwendigen Kenntnisse), der Großteil der Kurse sollte jedoch in dem Fachbereich belegt werden, in dem Sie eingeschrieben sind. Unsere Sprachkurse stehen allen Studierenden offen. Die h_da bietet darüber hinaus auch interdisziplinäre Kurse zu kulturellen, sozialen, psychologischen, politischen und rechtlichen Themen an, die den Studierenden aller Fachbereiche offen stehen. Mehr Informationen hierzu finden Sie hier.

  • 6. Ich möchte für ein oder zwei Semester an der h_da studieren. Was muss ich dafür tun?

    Wenn Sie von einer h_da Partnerhochschule kommen, läuft der Bewerbungsprozess in zwei Schritten ab:

    1. Sie bewerben sich an Ihrer Heimatuniversität für einen Platz in unserem Austauschprogramm,
    2. Nachdem Sie von Ihrer Heimatuniversität für ein Studium an der h_da ausgewählt wurden, bewerben Sie sich um einen Studienplatz an einem unserer 12 Fachbereiche.

    Wenn Sie von Ihrer Heimathochschule für ein Studium bei uns ausgewählt wurden, teilt uns Ihre Heimathochschule mit, dass Sie ausgewählt wurden und schickt uns Ihre E-Mail-Adresse, damit wir uns mit Ihnen in Verbindung setzen können. Danach erhalten Sie alle Details zur Bewerbung an der h_da per E-Mail.
    Wenn Sie nicht von einer h_da-Partnerhochschule sind, können Sie sich direkt bei der h_da bewerben. In diesem Fall sollten Sie uns zunächst eine E-Mail schreiben.

  • 7. Ich wurde von meiner Heimatuniversität für ein Studium an der h_da ausgewählt. Was muss ich als nächstes tun?

    Ihre Heimatuniversität wird Sie offiziell für einen Aufenthalt bei uns nominieren. Das heißt, das International Office Ihrer Heimatuniversität nennt uns Ihren Namen, Ihre E-Mail-Adresse und Ihr Studienfach. Danach setzen wir uns mit Ihnen in Verbindung (Ende April, wenn Sie im Wintersemester nach Darmstadt kommen bzw. Ende Oktober, wenn Sie im Sommersemester bei uns studieren möchten).

  • 8. Wie kann ich mich online bewerben?

    Bitte bewerben Sie sich über unsere Plattform MoveON. Der Link wird Ihnen Ende April (bei Studienbeginn zum Wintersemester) bzw. Ende Oktober (bei Studienbeginn im Sommersemester) per E-Mail zugeschickt.

  • 9. Welche Unterlagen muss ich für meine Online-Bewerbung einreichen?


    Bitte reichen Sie die folgenden Dokumente ein:

    • das Bewerbungsformular (ein elektronisches Formular, das in unserem Bewerbungsportal auszufüllen ist)
    • einen Scan Ihres Personalausweises oder Reisepasses
    • ein von Ihrer Heimatuniversität unterzeichnetes vorläufiges Learning Agreement
    • ein Transcript of Records, d. h. eine Liste all Ihrer Kurse und Noten (offiziell durch Ihre Heimatuniversität ausgestellt)
    • ein Foto im Passbildformat
    • wenn Sie sich für den Fachbereich Design oder Media bewerben, senden Sie bitte eine Portfolio mit Ihren Arbeiten oder einen Link zu einer Webseite per E-Mail (incoming.int@h-da.de).
    • Nachweis der Krankenversicherung: Wenn Sie aus der EU/ dem EWR kommen, laden Sie bitte einen Scan Ihrer Europäischen Krankenversicherungskarte (European Health Insurance Card (EHIC)) hoch (beide Seiten); wenn Sie nicht aus der EU/ dem EWR kommen, laden Sie bitte eine pdf-Datei hoch, aus der hervorgeht, dass Sie darüber in Kenntnis gesetzt wurden, dass Sie einen gültigen Krankenversicherungsschutz benötigen, um sich später an der h_da einschreiben zu können (zum Zeitpunkt der Bewerbung benötigen Sie noch keine gültige Krankenversicherung, aber Sie müssen sie vorweisen, bevor Sie Ihren Aufenthalt bei uns beginnen).

    Bitte reichen Sie alle Unterlagen entweder in deutscher oder englischer Sprache ein.

  • 10. Wann erfahre ich, ob ich an der h_da zugelassen wurde?

     
    Nachdem Sie uns Ihre Online-Bewerbung geschickt haben, wählt der/die für die Auswahl der Austauschstudierenden zuständige Professor/in des Fachbereichs, für den Sie sich beworben haben ("Auslandsbeauftragte"), die Austauschstudenten für das nächste Semester aus. Wir sind natürlich bemüht, jeden/jede einzelne/n von Ihnen zuzulassen. In der Regel erhalten wir die Ergebnisse der Endauswahl im Juni (bei Bewerbungen für das Wintersemester) und im Dezember (bei Bewerbungen für das Sommersemester).
     

  • 18. Wie lebt es sich in einem Wohnheim des Studierendenwerks?

    Die Zimmer in den Wohnheimen befinden sich in Wohnungen, in den bis zu 6 andere Studierende wohnen. Dies können sowohl einheimische Studierende aus Darmstadt oder anderen Teilen Deutschlands sein als auch andere internationale Studierende jeden Geschlechts. Das Leben in einer Wohngemeinschaft (kurz „WG" genannt) ist unter Studierenden in Deutschland sehr verbreitet, da es die kostengünstigste Variante ist.

  • 11. Brauche ich ein Visum, um in Darmstadt einzureisen?


    Ob Sie ein Visum benötigen oder nicht, hängt von Ihrer Nationalität ab. Studierende aus der EU / dem EWR benötigen kein Visum. Viele Studierende aus Nicht-EU/Nicht-EWR-Staaten benötigen dagegen ein Visum, um nach Deutschland zu kommen. Studierende aus Nicht-EU-/Nicht-EWR-Ländern wie Australien, Brasilien, Kanada, Israel, Japan und Neuseeland (und weitere) können ohne Visum nach Deutschland einreisen (benötigen aber später eine Aufenthaltsgenehmigung). Ob Sie ein Visum benötigen oder nicht, erfahren Sie hier. Lesen Sie unbedingt unsere ausführlichen Informationen zu den Visum- und Aufenthaltsgenehmigungsregelungen hier. 

  • 12. Wenn ich ohne Visum nach Deutschland einreise, weil mein Land am ‚Visa Waiver Program' teilnimmt, wie lange kann ich dann in Deutschland bleiben?

    Wenn Ihr Land am ‚Visa Waiver Program' teilnimmt, können Sie ohne Visum nach Deutschland einreisen. Sie haben dann das Recht bis zu 90 Tage in Deutschland zu bleiben. Ihr Austauschsemester an der h_da wird jedoch länger als 90 Tage dauern. Aus diesem Grund müssen Sie, wenn Sie in Deutschland sind (nach etwa einem Monat), eine Aufenthaltserlaubnis beantragen. Die Beantragung einer Aufenthaltserlaubnis ist ähnlich wie die Beantragung eines Visums, d.h. Sie müssen eine Reihe von Dokumenten einreichen, wie z.B. eine Kopie Ihres Personalausweises, Ihren Zulassungsbescheid usw. Bitte beachten Sie, dass eine visumsfreie Einreise nur für Studierende aus Ländern, die am ‚Visa Waiver Program' teilnehmen, möglich ist. Studierende aus Nicht-EU/Nicht-EWR-Ländern, benötigen ein Visum bevor Sie nach Darmstadt kommen. 

  • 13. Was ist besser, ein Visum oder eine Aufenthaltsgenehmigung?

    Wenn Ihr Land am ‚Visa Waiver Program‘ teilnimmt, können Sie ein Visum beantragen, bevor Sie nach Deutschland kommen (Option 1), oder aber Sie reisen ohne Visum in Deutschland ein und beantragen später eine Aufenthaltserlaubnis (Option 2). Ein Visum beantragen Sie, bevor Sie nach Deutschland kommen; eine Aufenthaltserlaubnis beantragen Sie, wenn Sie sich bereits in Deutschland aufhalten. Das Verfahren ist für beide ähnlich, aber im Allgemeinen sind die Anforderungen für ein Visum weniger strikt.  Wenn Sie eine Aufenthaltserlaubnis beantragen, brauchen Sie ein Sperrkonto, auf dem Sie 861 Euro für jeden Monat, den Sie in Deutschland bleiben möchten, hinterlegt werden müssen. Für ein Semester sind das insgesamt etwa 3.500 Euro, die Sie auf Ihrem Sperrkonto eingezahlt haben müssen haben müssen – eine sehr hohe Summe also. Darüber hinaus ist es so, dass Sie, nachdem Sie die Aufenthaltserlaubnis erhalten haben, das Geld nicht ausgeben können, sondern es muss auf Ihrem Sperrkonto bleiben. Pro Monat können Sie nur 861 Euro des gesamten Betrags verwenden.
    Wenn Sie vor der Einreise nach Deutschland ein Visum beantragen, ist ein Sperrkonto häufig nicht notwendig. Viele Konsulate und Botschaften akzeptieren eine schriftliche Erklärung Ihrer Eltern, dass sie Ihnen finanziell aushelfen können, falls Sie in finanzieller Not sind. Deshalb empfehlen wir dringend, vor der Einreise nach Deutschland ein Visum zu beantragen, auch wenn Sie theoretisch ohne Visum einreisen könnten. 

  • 14. Welche Art von Krankenversicherung benötige ich, um mich an der h_da einzuschreiben?

    Studierende aus der EU / dem EWR können diese Frage überspringen, da Sie bereits einen europaweiten Krankenversicherungsschutz haben (Sie müssen allerdings einen Scan Ihrer Europäischen Krankenversicherungskarte (European Health Insurance Card (EHIC)) einsenden). 
    Für Studierende aus Nicht-EU- / Nicht-EWR-Ländern ist diese Frage etwas komplexer. Der Krankenversicherungsschutz ist in Deutschland außerordentlich wichtig und die deutschen Universitäten und Fachhochschulen prüfen sehr genau, ob jede/r Studierende einen gültigen Krankenversicherungsschutz nach §11 des Sozialgesetzbuches (SGB V) hat. 
    Reisekrankenversicherungen werden in der Regel nicht akzeptiert. Auch viele private Krankenversicherungen werden für die Einschreibung nicht akzeptiert, da sie keinen ausreichenden Versicherungsschutz für Studierende in Deutschland bieten. Beachten Sie, dass dies auch bei privaten Krankenversicherungen der Fall sein kann, die Ihnen von Ihrer Heimatuniversität empfohlen werden. Die meisten Studierenden in Deutschland schließen eine gesetzliche Krankenversicherung, die etwa 100 Euro pro Monat kostet, ab. Weitere Details finden Sie hier. 
     

  • 15. Bietet die h_da Unterkünfte an?

    Ja, das tun wir. Die h_da arbeitet mit dem Studierendenwerk Darmstadt zusammen, das die meisten Studierendenwohnheime in Darmstadt betreibt. Wir haben ein begrenztes Kontingent an reservierten Zimmern in zwei Wohnheimen (aktuell befinden sich alle unsere Zimmer in den Wohnheimen ‚Karlshof‘ und ‚Berliner Allee‘). Hier können Sie sich die einzelnen Wohnheime genauer ansehen.

  • 16. Wenn ich mich für ein Zimmer in einem der Wohnheime des Studierendenwerks Darmstadt bewerbe, bekomme ich dann auch ein Zimmer zugewiesen?

    Leider ist die Anzahl unserer reservierten Zimmer begrenzt. Wir versuchen, jedem/jeder von Ihnen ein Zimmer anzubieten, aber manchmal haben wir mehr Austauschstudierende als Zimmer, sodass nicht jede/r von Ihnen einen Wohnheimplatz erhalten kann. Sollten Sie kein Zimmer erhalten haben, schicken wir Ihnen aber eine Liste mit Links zu bestimmten Webseiten, auf denen Sie nach einer privaten Unterkunft in Darmstadt suchen können. 

  • 17. Wie hoch ist die monatliche Miete für ein Zimmer in den Wohnheimen des Studierendenwerks?

    Die monatliche Miete liegt zwischen 350 und 550 Euro. Zusätzlich müssen Sie eine Kaution in Höhe einer Monatsmiete hinterlegen, die Sie nach Ihrem Auszug zurückerhalten. Die Kaution und die erste Monatsmiete sind vor Beginn Ihres Auslandssemesters bei uns zu entrichten. 

  • 18. Wie lebt es sich in einem Wohnheim des Studierendenwerks?

    Die Zimmer in den Wohnheimen befinden sich in Wohnungen, in den bis zu 6 andere Studierende wohnen. Dies können sowohl einheimische Studierende aus Darmstadt oder anderen Teilen Deutschlands sein als auch andere internationale Studierende jeden Geschlechts. Das Leben in einer Wohngemeinschaft (kurz „WG" genannt) ist unter Studierenden in Deutschland sehr verbreitet, da es die kostengünstigste Variante ist.

  • 19. Wie lange werden die Zimmer in den Wohnheimen des Studierendenwerks angemietet?

    Die Mietdauer für Ihre Mietverträge ist festgelegt: entweder vom 1. Oktober bis 31. März ODER vom 1. April bis 31. September. 

  • 20. Für wie lange kann ich das Zimmer im Wohnheim des Studierendenwerks mieten?

    Da die Anzahl der Zimmer begrenzt ist, können die Zimmer nur für ein Semester 
    bewohnt werden - auch wenn Sie für zwei Semester in Darmstadt bleiben. Um eine neue Unterkunft für Ihr zweites Semester müssen Sie sich selbst kümmern, aber wir helfen Ihnen gerne, indem wir Ihnen nützliche Links zuschicken. 

  • 21. Kann ich vor Ablauf des Mietvertrages aus dem Wohnheim des Studierendenwerks ausziehen?

    Dies ist leider nicht möglich. 
     

  • 22. Wann bekomme ich meine Kaution zurück?

    Die Kaution wird Ihnen vom Studierendenwerk 3 Monate nach Ende Ihres Vertrages (3 Monate nach Ihrem Auszug) zurücküberwiesen. Das Geld wird auf Ihr deutsches Bankkonto überwiesen, schließen Sie es also nicht, bevor Sie die Kaution erhalten haben! 

  • 23. Wann kann ich mein Zimmer beziehen?

    Wenn Sie ein Zimmer in einem der Wohnheime zugewiesen bekommen haben, erhalten Sie einen individuellen Einzugstermin per E-Mail. Dieser wird Ihnen entweder vom International Office der h_da oder vom Studierendenwerk mitgeteilt. In der Regel sind die Einzugstermine am 1. April, wenn Sie im Sommersemester bei uns studieren bzw. am 1. Oktober, wenn Sie im Wintersemester bei uns studieren. 
     

  • 24. Wo kann ich nach anderen Unterkunftsarten suchen?

    Die beliebteste Website für die Suche nach Wohngemeinschaften ist wg-gesucht. Hier finden Sie auch eine Liste, wo Sie nach Wohnungen in Darmstadt und Dieburg suchen können sowie einen Link zu unserer Facebook-Wohnungsgruppe. 
     

  • 25. Bietet die h_da Stipendien für Austauschstudierende an?

    Wir bieten Stipendien für Studierende aus bestimmten Ländern oder von Partnerhochschulen an. Eine Übersicht finden Sie hier

  • 26. Wer erklärt mir, wie die Dinge in Deutschland funktionieren, nachdem ich angekommen bin?

    Wir kümmern uns um Sie! Das International Office der h_da hilft Ihnen in den ersten Tagen in Deutschland sich in Darmstadt, Dieburg und Deutschland zurechtzufinden. Es gibt Informationsveranstaltungen zu allen Themen, mit denen Sie als Student/in in Deutschland in Berührung kommen werden, z.B. über das Studentenleben und den Unialltag. Normalerweis veranstalten wir auch eine Willkommensparty, wo Sie die Möglichkeit haben andere Austauschstudenten aus der ganzen Welt sowie einheimische Studierende aus Darmstadt und Deutschland kennenzulernen. Zusätzlich bieten wir auch ein Buddy-Programm an. Im Rahmen des Buddy-Programms wird Ihnen ein/e einheimische/r Student/in zugewiesen, der/die Ihnen hilft, bestimmte Dokumente zu verstehen, Formulare auszufüllen, Sie zu bestimmten Behörden zu begleiten etc. 

  • 27. Wie und wann schreibe ich mich an der h_da ein?

    Nachdem Sie an der h_da zugelassen wurden, erhalten Sie einen Zulassungsbescheid („Letter of Acceptance“). Dies ist der erste Schritt Ihrer Immatrikulation an der h_da, aber nicht der einzige. Für eine endgültige Einschreibung müssen Sie einen Semesterbeitrag von ca. 220 Euro zahlen und ein spezielles Einschreibeformular einreichen. Das Einschreibeformular sowie die Informationen für die Zahlung des Semesterbeitrags werden Ihnen ca. zwei Wochen vor Ihrer Ankunft in Darmstadt per E-Mail zugeschickt. 

  • 28. Welche Unterlagen benötige ich für die Immatrikulation an der h_da?

    Dies sind die Dokumente, die Sie für Ihre endgültige Immatrikulation benötigen: 

    • das ausgefüllte Einschreibeformular 
    • einen Nachweis Ihrer Krankenversicherung 
    • eine Quittung über die Zahlung des Semesterbeitrags
  • 29. Muss ich wirklich einen Semesterbeitrag zahlen und wofür ist er?

    Der Semesterbeitrag ist eine Gebühr, die von jedem/jeder h_da-Studierenden zu entrichten ist. Das Wichtigste: Mit der Zahlung des Beitrags erhalten Sie eine Campus Card, die gleichzeitig ein Ticket für den öffentlichen Personennahverkehr in weiten Teilen Hessens (dem Bundesland, in dem Darmstadt liegt) ist. Das Ticketist für das gesamte Semester gültig und ohne sie wäre der öffentliche Nahverkehr in Darmstadt und Hessen deutlich teurer. Mit der Campus Card erhalten Sie außerdem eine Reihe von studentischen Vergünstigungen. Eine Übersicht dazu finden Sie hier. Bitte beachten Sie, dass der Semesterbeitrag jedes Semester zu entrichten ist.

  • 30. Ich bleibe ein weiteres Semester an der h_da eingeschrieben und habe den Semesterbeitrag erneut bezahlt. Wo kann ich meine Campus Card aktualisieren?

    Stellen Sie sicher, dass Sie Ihre Campus Card aktualisieren („revalidieren“), damit Ihr Ticket auch für das nächste Semester gültig ist. Die Revalidierungsdrucker finden Sie an folgenden Stellen (Gebäude und Anfahrt):

     

    Gebäude  Genauer Standort
    A10im Foyer, neben der Treppe
    C10 Haupthalle im Erdgeschoss (EG), gegenüber den Toiletten
    C19im Foyer des Hörsaals (neben den Toiletten)
    D10im Foyer des Lernzentrums (auf der linken Seite)
    E10 vor dem Café (R304) 
    E30in Raum 0.41a (genannt "Studentisches Wohnzimmer")
    F11Foyer der Cafeteria (in der Nähe der Treppe)
    F15in den Fluren
    F25  im Kopierbereich der Bibliothek

  • 31. Wo kann ich einen Lageplan finden?

     Eine Karte der h_da-Lageplan finden Sie hier.

  • 32. Wie kann ich meinen Wohnsitz anmelden?

    Das International Office der h_da organisiert einen gemeinsamen Termin mit dem Rathaus, bei dem Sie Ihren Wohnsitz in Deutschland offiziell anmelden können. Damit Ihre Adresse in Deutschland ordnungsgemäß angemeldet werden kann, bringen Sie bitte unbedingt die folgenden Dokumente zum Termin mit: 

    • Ihren Reisepass / Personalausweis
    • ein Dokument, das den Einzug in Ihr Zimmer / Ihre Wohnung durch Ihren Vermieter bestätigt (eine sogenannte „Wohnungsgeberbestätigung")

    Mehr Informationen finden Sie hier.

  • 33. Wo muss ich meinen Wohnsitz anmelden?

    Die Anmeldung Ihres Wohnsitzes erfolgt bei Ihrem örtlichen Rathaus bzw. „Bürgerbüro". Jede größere Stadt (z. B. Darmstadt) verfügt über ein eigenes Bürgerbüro.

  • 34. Was ist eine Wohnungsgeberbestätigung und wofür brauche ich sie?

    Eine Wohnungsgeberbestätigung ist ein Dokument, das Sie benötigen, um Ihren Wohnsitz in Deutschland offiziell im Bürgerbüro anzumelden. Sie wird Ihnen von Ihrem Vermieter ausgehändigt. Mehr Informationen dazu finden Sie hier. 

  • 35. Muss ich meinen Wohhnsitz in Deutschland wirklich offiziell anmelden?

    Ja, jede/r Bürger/in muss innerhalb von zwei Wochen nach dem Umzug an eine Adresse in Deutschland seinen Wohnsitz offiziell anmelden. 

  • 36. Mir wurde gesagt, dass ich einen „Rundfunkbeitrag" bezahlen muss? Was ist das und muss ich diesen wirklich bezahlen?

    Der Rundfunkbeitrag ist eine Gebühr, die jede/r Person in Deutschland zahlen muss, um Radio und Fernsehen in Deutschland nutzen zu können, auch wenn man weder das  deutsche Radio noch das deutsche Fernsehen nutzt. Er beträgt etwas weniger als 20 Euro pro Monat. Wenn Sie in einer Wohngemeinschaft leben, wird die Gebühr durch die Anzahl der Personen geteilt, die in Ihrer Wohnung leben. Wenn Sie alleine wohnen, müssen Sie den gesamten Betrag zahlen.

  • 37. Soll ich ein Bankkonto in Deutschland eröffnen?

    Wenn Sie in einem der Zimmer der Wohnheime des Studierendenwerks Darmstadt wohnen, müssen Sie ein deutsches Bankkonto eröffnen. Wenn Sie ein Stipendium von uns erhalten, benötigen Sie ebenfalls ein deutsches Bankkonto. Wenn Sie eine private Unterkunft haben und kein Stipendium von uns erhalten, brauchen Sie theoretisch kein deutsches Bankkonto, allerdings empfehlen wir Ihnen trotzdem eines zu eröffnen. 
    Das Bezahlen mit Kreditkarte ist in Deutschland nicht sehr verbreitet und das Abheben von Geld am Geldautomaten mit Ihrer Kreditkarte ist relativ teuer. In den meisten deutschen Geschäften ist es üblich mit EC-Karte/Debitkarte oder in bar zu bezahlen. Fast alle deutschen Banken stellen Ihnen eine EC-Karte/Debitkarte zur Verfügung, mit der Sie an bestimmten Geldautomaten in Deutschland (die zu derjenigen Bank gehören, bei der Sie Ihr Bankkonto haben) kostenlos Geld abheben können. 

  • 38. Welche Bank hat die besten Bankkonten für Studierende?

    Leider dürfen wir keine Empfehlungen aussprechen, aber wir geben gerne Ihnen allgemeine Informationen zu dem Thema. 

  • 39.    Welche Kurse muss ich belegen und wie viele Credits muss ich während meines Aufenthalts in Darmstadt erwerben?

    Bitte besprechen Sie dies mit dem/der Koordinator/in an Ihrer Heimatuniversität, insbesondere wenn Sie Erasmus-Studierende/r sind. Klären Sie alle creditbezogenen Angelegenheiten mit Ihrem/Ihrer Koordinator/in, bevor Sie nach Deutschland kommen.  

  • 41. Wann und wie erhalte ich mein Passwort zur Aktivierung meines h_da E-Mail-Kontos?

    Das Masterpasswort zur Freischaltung Ihres h_da-E-Mail-Kontos erhalten Sie etwa eine Woche nach Einreichung Ihrer Immatrikulationsunterlagen. Es wird an das International Office der h_da geschickt und Sie erhalten eine E-Mail mit Informationen darüber, wann und wie Sie es abholen können. 
     

  • 42. Was ist QIS?

    QIS ist die Plattform, auf der (fast) alle an der h_da gelehrten Kurse aufgelistet sind und auf der Sie sich für diese anmelden können. Bitte beachten Sie: Der Fachbereich Informatik nutzt nicht QIS, sondern OBS

  • 43. Was ist OBS?

    Das OBS ist die Plattform für die Anmeldung zu Lehrveranstaltungen der Fakultät für Informatik. Bitte beachten Sie, dass Immatrikulationsbescheinigungen nicht aus dem OBS heruntergeladen werden können, sondern aus dem QIS heruntergeladen werden müssen. 

  • 44. Was ist Moodle?

    Moodle ist die eLearning-Plattform der h_da. Die meisten Dozent/inn/en nutzen es, um Materialien hochzuladen. Es gibt auch einen Moodle-Kurs für neue Austauschstudierende, auf denen wir Informationen zum Studentenleben und Unialltag zur Verfügung stellen. 
     

  • 45. Was ist Meetup?

    Meetup ist die App, die wir für unser Willkommens- und Orientierungsprogramm verwenden. Wenn Sie sie nicht nutzen möchten, schreiben Sie bitte eine E-Mail an incoming.int@h.da.de, damit wir Sie stattdessen per E-Mail über unsere Aktivitäten auf dem Laufenden halten können. 

  • 46. Wo finde ich das Kursangebot meines h_da-Fachbereichs?

    Eine Liste der an der h_da angebotenen Lehrveranstaltungen finden Sie auf QIS. Bitte beachten Sie, dass QIS sowohl Lehrveranstaltungen für das aktuelle als auch für ältere Semester anzeigt. Das Vorlesungsverzeichnis für das Sommersemester wird in der Regel Anfang März veröffetlich, das Vorlesungsverzeichnis für das Wintersemester ist normalerweise Anfang September verfügbar. 
     

  • 47. How do I sign up for classes?

    Most departments require you to sign up for classes using QIS; the Department of Computer Science uses OBS.  You will receive more information on how to sign up for classes at the Meet-and-Greet meetings at your department for which you will receive an invitation about a month before the start of the semester. The meeting will be conducted by a professor of the department you’ll be studying with. Make sure to check out our Moodle class for incoming exchange students as well for more details (a link is sent to you about a week before the start of your stay with us.) 

  • 48. Wie melde ich mich für eine Klausur / Prüfung an?

    In den meisten Fachbereichen müssen Sie sich für Prüfungen und Hausarbeiten über QIS anmelden; der Fachbereich Informatik nutzt OBS. Weitere Informationen zur Anmeldung für Prüfungen und Hausarbeiten erhalten Sie bei den Meet-and-Greet-Treffen an Ihrem Fachbereich, zu denen Sie etwa einen Monat vor Semesterbeginn eine Einladung erhalten. Das Treffen wird von einem/einer Professor/in des Fachbereichs, an dem Sie studieren werden, durchgeführt. Schauen Sie auch in unserem Moodle-Kurs für Austauschstudierende nach, um weitere Informationen zu erhalten (ein Link wird Ihnen etwa eine Woche vor Beginn Ihres Aufenthalts bei uns zugeschickt).

  • 49. Wie kann ich herausfinden, wie es in meinem Fachbereich abläuft?

    Für jeden Fachbereich gibt es ein Meet-and-Greet-Treffen, das von einem/einer Professor/in des Fachbereichs, an dem Sie studierenden werden, abgehalten wird. Dies ist ein sehr wichtiger Termin, den Sie unbedingt wahrnehmen sollten! Eine Einladung hierfür erhalten Sie etwa zwei Wochen vor Semesterbeginn. 

  • 50. Wie kann ich mich über meine Noten informieren?

    Ihre Noten werden in QIS aufgelistet oder, wenn Sie am Fachbereich Informatik studieren, in OBS. 
     

  • 51. Wie erhalte ich eine Bescheinigung über alle meine Noten ("Transcript of Records")?

    Um eine Bescheinigung über Ihre belegten Kurse und erzielten Noten zu erhalten, schicken Sie bitte eine E-Mail an incoming.int@h-da.de, in der Sie alle Kurse, die Sie belegt haben, auflisten (Kurstitel, Kursnummer, Name des Professors, Fachbereich). In der Regel dauert es vier bis sechs Wochen, bis das Dokument ausgestellt wird (da wir im Regelfall noch auf die Benotung von Prüfungen und Klausuren warten müssen). 

  • 52. Wer kann eine Ankunftsbescheinigung („Certificate of Arrival“ oder „Certificate of Attendance“) für mich unterschreiben?

    Das Dokument wird vom International Office der h_da unterschrieben.

  • 53. Wer kann eine Abmeldebescheinigung („Certificate of Departure“ oder „Certificate of Attendance“) für mich unterschreiben?

    Das Dokument wird vom International Office der h_da unterschrieben.

  • 54. Wann erhalte ich mein Erasmus-Förderung?

    Die h_da ist nicht für die Zahlung Ihrer Erasmus-Förderung zuständig; die Förderung wird Ihnen von Ihrer Heimatuniversität ausgezahlt. Bitte wenden Sie sich an diese.

  • 55. Mein Visum deckt nicht die gesamte Dauer meines Aufenthalts in Deutschland ab. Wie kann ich eine Visumsverlängerung beantragen?

    Zunächst sollten Sie wissen, dass es genau genommen keine ‚Visumsverlängerung‘ gibt. Sobald Sie in Deutschland sind, müssen Sie eine sogenannte ‚Aufenthaltserlaubnis‘ beantragen (ein Visum können Sie nur in Ihrem Heimatland ausgestellt bekommen, d.h. bevor Sie in Deutschland einreisen). Sollte Ihr Visum bald ablaufen, müssen Sie eine Aufenthaltserlaubnis beantragen, indem Sie die folgenden Dokumente einreichen: 

    • Antragsformular für die Aufenthaltsgenehmigung (wird Ihnen vom International Office der h_da ausgehändigt)
    • eine Kopie Ihres Ausweisdokuments (Seiten: "Persönliche Daten" und "Visum/Einreisestempel")
    • eine Immatrikulationsbescheinigung (kann bei QIS heruntergeladen werden) 
    • einen Nachweis des Krankenversicherungsschutzes  
    • einen Nachweis über ein Sperrkontos oder eine Stipendienbestätigung (mit Angabe des monatlichen Stipendienbetrags, den Sie erhalten) 

    Bitte schreiben Sie eine E-Mail an incoming.int@h-da.de, um weitere Informationen zu erhalten und einen Termin mit er Koordinatorin für Austauschstudierende zu vereinbaren. In der Regel bieten wir pro Semester einen Sammeltermin an, bei dem wir zusammen das  Antragsformular ausfüllen. Einer der Termine findet normlerweise im Mai/Juni statt, der andere im November/Dezember. Es ist aber auch möglich, einen Termin zu einem anderen Zeitpunkt zu vereinbaren.

  • 56. Was ist ein Sperrkonto und wofür brauche ich es?

    Wenn Sie eine Aufenthaltserlaubnis oder ein Visum beantragen, müssen Sie ein spezielles Bankkonto haben, auf das Sie 861 Euro für jeden Monat, den Sie in Deutschland sein möchten, einzahlen müssen. Das Bankkonto muss gesperrt sein. Dies bedeutet, dass Sie nicht mehr als 861 Euro pro Monat von diesem Konto abheben können, wodurch garantiert wird, dass Sie Ihr Geld nicht auf einmal ausgeben können und schließlich kein Geld mehr auf Ihrem Bankkonto haben.

  • 57. Was kann man sonst noch in und um Darmstadt unternehmen?

    Hier können Sie sich über Freizeitaktivitäten in Darmstadt informieren.