Studienaufenthalte mit Erasmus+ (Übersee)

ERASMUS+ Mobilität mit Partnerländern (außerhalb von Europa)

Das europäische Förderprogramm Erasmus+ bietet die Möglichkeit des weltweiten Austauschs von Hochschulangehörigen über die bisherigen europäischen Programmländer hinaus. Mit der 2015 in Erasmus+ etablierten-Förderlinie KA 107 "Mobilität mit Partnerländern" für den Hochschulbereich wird die Mobilität von Einzelpersonen an ausgewählten außereuropäischen Partneruniversitäten unterstützt.


Die Mobilität mit Partnerländern außerhalb Europas ist im Erasmus+ Programm dem Hochschulbereich vorbehalten. Abhängig von der entsprechenden Weltregion werden Mobilitäten von Studierenden, Hochschullehrenden und Hochschulmitarbeitenden nach Deutschland (Incoming) und aus Deutschland (Outgoing) gefördert.

 

Aktuell gibt es keine Mobilitätsmöglichkeiten für Outgoing-Studierende innerhalb von Erasmus+.