Anmelden
Blick in Hinterhof in Singapur mit Austauschstudent

Während des Aufenthalts

Was sollten Sie während Ihres Auslandsaufenthalts tun bzw. beachten?

Ankunftsbestätigung

Sollten Sie Empfänger eines Stipendiums oder Zuschusses sein, müssen Sie dem International Office der h_da eine Ankunftsbestätigung senden. Dies geschieht in der Regel in Form des entsprechenden Formulars (Erasmus, PROMOS). Die Bestätigung sollte innerhalb einer Woche nach Ihrer Ankunft an der Gasthochschule/dem Gastunternehmen an das International Office geschickt werden.

Änderung des Learning Agreements

Sollten Sie nach Ankunft an der Gasthochschule feststellen, dass Sie das Studienprogramm nicht in der vereinbarten Form absolvieren können, ist eine nachträgliche Änderung des Learning Agreements grundsätzlich möglich. In diesem Fall müssen Sie innerhalb eines Monats nach Ankunft im Gastland einen Änderungsvertrag zum Learning Agreement (Informationen, das Dokument für die Änderung des Learning Agreements sowie die Guideline zum Learning Agreement im Erasmus-Programm finden Sie unter dem Ablauf bei Erasmus-Studium) ausfüllen, ebenfalls von allen genannten Beteiligten d.h. vom Fachbereich und der Partnerhochschule unterschreiben lassen und vollständig unterschrieben an das International Office der h_da senden.

Verlängerung des Aufenthaltes

ÜBERSEE
Eine Verlängerung des Studienaufenthaltes ist nur nach Absprache mit der Gasthochschule und der Hochschule Darmstadt möglich. Bitte beachten Sie, dass Sie für das zweite Semester möglicherweise Studiengebühren an Ihrer Gasthochschule zahlen müssen.

EUROPA
Einer Verlängerung Ihres Auslandssemesters/ Auslandspraktikums müssen sowohl die Partnerhochschule/ Gasteinrichtung als auch die Hochschule Darmstadt zustimmen.

Folgende Schritte müssen VOR dem geplanten Ende des laufenden Aufenthaltes abgeschlossen werden:

  • Sie informieren spätestens 1 Monat vor Ablauf des ursprünglichen Aufenthalts das International Office der h_da über Ihren Verlängerungswunsch.
  • Sie holen die Zustimmung zur Verlängerung bei Ihrer Gasthochschule/ Gasteinrichtung sowie Ihrer/ Ihrem Auslandsbeauftragten ein und senden diese an das International Office. Eine Bestätigung per Email ist ausreichend.
  • Anschließend müssen Sie ein neues Grant Agreement und ein neues Learning Agreement für den Verlängerungszeitraum erstellen, die notwendigen Unterschriften einholen und im International Office der h_da einreichen.

Voraussetzungen:

  • Der Verlängerungszeitraum muss sich unmittelbar an den laufenden Auslandsaufenthalt anschließen.
  • Die maximale Förderhöchstdauer von 12 Monaten darf durch die Verlängerung nicht überschritten werden.

Abbruch des Aufenthaltes

Stellen Sie nach Antritt des Auslandsaufenthaltes fest, dass Sie den Aufenthalt nicht fortsetzen können, müssen Sie sowohl die Partnerhochschule/das Gastunternehmen als auch die entsprechenden Stellen an der Hochschule Darmstadt (International Office und Auslandsbeauftragte/r) darüber informieren.

Der Abbruch eines Auslandsaufenthaltes sollte nur aus zwingenden Gründen erfolgen und der letzte Schritt sein. Haben Sie zum Zeitpunkt des Abbruches des Auslandsaufenthaltes bereits einen Teil des Stipendiums ausgezahlt bekommen, müssen Sie diesen zumindest teilweise zurückzahlen. Lassen Sie sich von der Partnerhochschule/dem Gastunternehmen den absolvierten Aufenthalt bis zum Zeitpunkt des Abbruches bestätigen. Die Bestätigung ist die Berechnungsgrundlage für den zurückzuzahlenden Betrag.

Bei Problemen an der Gasthochschule/dem Gastunternehmen versuchen Sie bitte vorher durch Gespräche mit der Betreuerin/ dem Betreuer an der Gasthochschule/im Gastunternehmen und an der Heimathochschule eine Änderung der Umstände herbeizuführen. Bitte beachten Sie, dass der Abbruch eines Auslandssemesters an einer unserer Partnerhochschulen unter Umständen Konsequenzen für zukünftige Austausche haben kann.

Rückmeldung an der h_da

Denken Sie daran, sich fristgereicht für das nächste Semester an der h_da zurückzumelden, auch wenn Sie sich in der Rückmeldefrist im Ausland aufhalten. Insbesondere für die Teilnahme an Austauschprogrammen und Stipendienprogrammen müssen Sie immatrikulierter Studierender der h_da sein und dies ggf. auch nachweisen können.

Krisenvorsorgeliste des Auswärtigen Amts

Alle Deutschen, die sich – auch kurzzeitig - im Ausland aufhalten, können in eine Krisen­vorsorgeliste aufgenommen werden. Die Registrierung erfolgt passwortgeschützt online. Die Eintragung in die Liste ist freiwillig, das Auswärtige Amt rät jedoch, von dieser Möglichkeit Gebrauch zu machen, damit die Auslandsvertretungen vor Ort – falls erforderlich – in Krisen- und sonstigen Ausnahmesituationen mit den Deutschen in ihrem Amtsbezirk schnell Verbindung aufnehmen können.

Zentrale Notfallnummer des Auswärtigen Amts
In dringenden Angelegenheiten wenden Sie sich bitte telefonisch an das Auswärtige Amt (+49 (0) 3018-17 0). Die Telefonzentrale ist 24 Stunden besetzt. Dort wird man Sie mit dem zuständigen Referat verbinden und Ihnen auch außerhalb der Dienstzeiten weiterhelfen können.

Kontakt

Für weiterführende Informationen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Ansprechperson im International Office und/oder die/den Auslandsbeauftragte/n Ihres Fachbereichs.