von einem europäischen Unternehmen

Erasmus-Gastlehrende eines europäischen Unternehmens zu Unterrichtszwecken (ST2-IN) an der h_da

Voraussetzungen

  • Die/ der Gastlehrende ist in einem förderfähigen Unternehmen in einem Programmland (siehe Erasmus-Programmländer weiter unten) tätig.
  • Es ist ein Lehraufenthalt von mindestens 8 Unterrichtsstunden (à 60 Minuten) pro angefangene Woche an der h_da geplant (maximale Förderdauer sind 14 Tage).
  • Die Meldefristen im International Office wurden eingehalten:
    15.07. für das folgende Wintersemester und
    15.01. für das folgende Sommersemester!
  • Von Seiten der Hochschule Darmstadt wurde ein offizielles Einladungsschreiben erstellt und an den Gast versandt (wird durch das International Office erstellt).
  • Alle unter Formalitäten genannten Unterlagen für das Erasmus-Programm werden vollständig eingereicht.

Erasmus-Programmländer

Belgien, Bulgarien, Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Irland, Island, Italien, Kroatien, Lettland, Liechtenstein, Litauen, Luxemburg, Malta, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechische Republik, Türkei, Ungarn und Zypern

Formalitäten

 

Die/der gastgebende Lehrende informiert das International Office über den geplanten Erasmus-Gastaufenthalt (STA2-IN). Das International Office stellt alle benötigten Unterlagen auf Anfrage zur Verfügung.

Im Folgenden wird Ablauf einer Mobilität mit den dazugehörigen Formularen vorgestellt:

  • Meldung der Mobilität durch den gastgebenden Lehrenden der h_da unter Verwendung des Formulars Bedarfsabfrage-STA2-IN.
    Meldefristen: 15.07. für das Wintersemester und 15.01. für das Sommersemester. Dies ist wichtig für die Finanzkalkulation, die genauen Daten können noch geändert werden. Bei kurzfristigen Vorhaben ist das International Office zu kontaktieren.
  • Die Kosten für die Unterkunft werden durch die/den Gastlehrende/n übernommen, die Finanzierung der Erasmus-Mobilität erfolgt als pauschaler Mobilitätszuschuss, der direkt an den Gast ausgezahlt werden muss.
  • Das Mobility Agreement-STA2-IN wird angefertigt. Nach der Fertigstellung wird ein komplett unterzeichnetes Exemplar an das International Office gesendet (Scan per E-Mail).
  • Das International Office erstellt daraufhin das Einladungsschreiben (Letter of Invitation) sowie das Grant Agreement-STA2-IN und verschickt beide Dokumente an die/ den Gastlehrende/n.
  • Die/ der Gastlehrende reicht das vollständig ausgefüllte und handschriftlich unterschriebene Grant Agreement-STA2-IN im Original im International Office ein.
  • Das International Office zahlt 75% des Mobilitätszuschusses an die/den Gastlehrende/n aus, vorausgesetzt alle oben genannten Unterlagen wurden vollständig eingereicht.
  • Die Erasmus-Mobilität findet statt.
  • Die/der gastgebende Lehrende der h_da reicht die Erasmus BestätigungFB-STA2-IN des Fachbereichs im International Office ein.
  • Innerhalb von 30 Tagen nach Beendigung des Gastaufenthaltes erstellt die/der Gastlehrende den Erasmus-Teilnehmerbericht online über das Mobility Tool+. Dafür wird nach Abschluss der Mobilität automatisch eine E-Mail mit einem Link verschickt, um den Teilnehmerbericht in einem Browserfenster online auszufüllen (mit Speichermöglichkeit) und in das Mobility Tool+ (MT+) zu übermitteln (Zeitaufwand circa 15 Minuten).
  • Liegen alle Unterlagen vollständig vor, zahlt das International Office die Abschlussrate des Mobilitätszuschusses in Höhe von 25% an die/ den Gastlehrende/n aus.

 

 

Mobilitätszuschuss

Der Erasmus-Mobilitätszuschuss für einen Erasmus-Gastaufenthalt (STA2-IN) setzt sich aus einer Aufenthaltspauschale und Fahrtkostenpauschale zusammen.

Aufenthaltspauschale
Die Aufenthaltskosten werden als pauschaler Tagessatz für den förderungsfähigen Aufenthaltszeitraum (Mobilitätsphase) ausgezahlt. Die Höhe des Tagessatzes variiert je nach  finanzierendem Projekt und kann im International Office erfragt werden.

An den zu fördernden Tagen müssen Aktivitäten im Zusammenhang mit der Mobilitätsmaßnahme stattgefunden haben. Diese müssen im Mobility Agreement-ST2-IN ersichtlich sein und vom aufnehmenden Fachbereich in der BestätigungFB-ST2-IN bestätigt werden.

Neu! Reise-/ Aufenthaltstage, an denen nicht nachweißlich gearbeitet wurde, zählen nicht zum förderfähigen Aufenthaltszeitraum.

Für die Anreise und/ oder Abreise kann jedoch jeweils ein Tag direkt vor und ein Tag direkt nach der Maßnahme als förderfähige Tage angerechnet werden.

Fahrtkostenpauschale
Die Fahrtkostenpauschale für einen Erasmus-Gastaufenthalt muss mit Hilfe des Distance Calculators der Europäischen Kommission berechnet werden.

Die Höhe der Fahrkostenpauschale pro Teilnehmer für die Hin- und Rückfahrt ist wie folgt gestaffelt:

10 - 99 km:   20 EUR
100 – 499 km:  180 EUR
500 – 1.999 km:  275 EUR
2.000 – 2.999 km:  360 EUR
3.000 – 3.999 km:  530 EUR
4.000 – 7.999 km:  820 EUR
8.000 km und mehr:1.500 EUR

Weitere Informationen

Kontakt

Erasmus-Programm

Frau Friederike Klemm
Telefon: +49.6151.16-38013
E-Mail: friederike.klemm@h-da.de
Büro: D20, 103

Frau Lisa Eppers
Telefon: +49.6151.16-30022
E-Mail: welcomecenter@h-da.de
Büro: D20, 114

Meldefristen

15. Juli für das folgende Wintersemester
15. Januar für das folgende Sommersemester

Weiterer Service für Gäste

Alle Serviceleistungen und Angebote unseres Welcome Centers für internationale Gastwissenschaftler finden Sie hier.

Ihr Weg zu uns

Nähere Informationen zur Anreise nach Darmstadt und insbesondere zur Hochschule finden Sie unter So finden Sie uns.