Bunte Karte unserer EUt+Partner

European University of Technology

Die Hochschule Darmstadt (h_da) ist Mitglied des Netzwerks  European University of Technology (EUt+), das 2020 mit sieben europäischen Hochschulen als Teil der Europäischen Hochschulinitiative  startete.

Das Ziel der europaweiten Initiative mit insgesamt 41 beteiligten Hochschulen ist es, als Hochschuleinrichtungen enger zusammenzuwachsen, um eine vernetzte und inklusive "Europäische Universität" auf verschiedenen Campi zu entwickeln. Studierende, Lehrende und Mitarbeitende sollen so Ideen noch leichter austauschen und sich freier zwischen den Standorten bewegen können.

Die Allianz EUt+ besteht aus acht Hochschulen mit einem Fokus auf technologischen Fächern (es sind jedoch auch zahlreiche weitere Fachbereiche vertreten). Das gemeinsame erklärte Ziel ist ein facettenreiches Verständnis von Technologie mit ihrer zentralen Rolle bei der Lösung von globalen gesellschaftlichen Problemen. Dabei soll der Mensch und seine Umwelt stets mitgedacht werden. Das Motto lautet daher "Think Human first".

Die “Technical University Sofia” besteht aus insgesamt 11 Fakultäten:

Sie wurde 1945 gegründet und besitzt das größte und modernste Bibliotheks- und Informationszentrum in Bulgarien. An ihr lernen ca. 10000 Studierende in Bachelor- und ca. 4000 in Masterstudiengängen.

Der Campus der Universität besteht aus 14 Gebäuden, die für Studienzwecke genutzt werden. Dazu gehört ein seperates Sportzentrum mit einem olympischen Schwimmbad und vielen andere Sporthallen.

Webseite der Universität: Technical University of Sofia

Technical University of Cluj-Napoca

Die “Technical University of Cluj-Napoca” wurde 1948 gegründet und befindet sich in Cluj-Napoca, Rumänien. Die Universität hat 12 Fakultäten:

Sie ist die zweitgröße Universität in Rumänien. Der Campus der Hochschule ist über die ganze Stadt verteilt und sie besitzt zwei große Studentenwohnheimbereiche mit ca. 5000 Wohngelegenheiten. In Kooperation mit der Universität Stuttgart wird hier sogar ein deutschsprachiger Studiengang “Industrielles Ingenieurswesen” angeboten.

Webseite: Technical University of Cluj-Napoca

Riga Technical University

Die “Riga Technical University” ist die einzige Polytechnische Universität in Lettland und die größte Universität des Landes. Sie bildet fast 15.000 Studenten aus. Sie besitzt folgende Fakultäten:

Die Universität entwickelt ihre Infrastruktur ständig weiter, indem sie auf der Insel “Ķīpsala” einen weiteren Campus errichtet. Der Campus soll das fortschrittlichste technische Studienzentrum im Baltikum werden. Auch ansonsten ist die Hochschule sehr modern eingerichtet und ausgestattet.

Webseite: Riga Technical University

Die “Cyprus University of Technology" besitzt 6 Fakultäten und ein Sprachenzentrum. Der Campus befindet sich in Limassol, der zweitgrößten Stadt in Zypern. An der Universität studieren ca. 3000 Studierende.

Sie befindet sich im Ranking unter den Top 12 Universitäten und ist dafür bekannt, sich ständig für die Förderung von Forschung einzusetzen. Insgesamt werden 407 Forschungsprogramme unterstützt und finanziert.

Webseite: Cyprus University of Technology

Die “Université de Technologie Troyes” ist mit ca. 2.600 Studierenden verhältnismäßig klein. Zu ihr gehören ingesamt 3 Standorte und folgende Fakultäten:

  • Operations Research (OR), Applied Statistics and Modelling
  • Physics, Mechanical engineering, Material sciences and engineering and Nanotechnologies
  • Social sciences, Environment and Information & Communications Technologies

Das Studium gliedert sich in ein für alle gemeinsames zweijähriges Grundstudium (sogenannte „integrierte Vorbereitungsklassen“) und ein sich daran anschließendes dreijähriges Hauptstudium mit mehr Wahlmöglichkeiten.

Hier werden 7 Spezialisierungen angeboten:

Webseite der Universität: University of Technology of Troyes

Technological University Dublin

Die “Technische Universität Dublin” ist mit ca. 30.000 Studierenden eine der größten Hochschulen in Irland. Die Studiengänge sind auf vier Colleges aufgeteilt:

Sie hat 3 Campi, einen im Zentrum von Dublin, einen in Blanchardstown und einen Tallaght.

Webseite: Technological University Dublin

Die “Universidad Politécnica de Cartagena” beherbergt ca. 7000 Studierende und ist die jüngste Universität in Spanien. Es gibt 6 Fachbereiche und 1 zusätzliche, seperate Fakultät:

Ingenieur- und Wirtschaftswissenschaften haben in Cartagena eine lange Tradition. Die Hochschule ist dafür bekannt, Tradition und Moderne zu vereinen.

Webseite: Technical University of Cartagena

Einige der EUt+ Ziele

  • vielfältige Austauschmöglichkeiten zwischen den acht Campi für Studierende, Mitarbeitende und Lehrende
  • erleichterte gegenseitige Anerkennung von Studienleistungen
  • ein gemeinsames interdisziplinäres europäisches Labor (ECT+Lab) für Studierende und Forschende
  • eine deutsch-französische Graduiertenschule
  • gemeinsame Studiengänge und Abschlüsse (europäischer Master of Engineering)

FAQ EUt+ für Studierende der h_da

Der Grundgedanke ist, eine europäische Hochschule, verteilt auf acht verschiedenen Campi unter dem gemeinsamen Motto “Think Human First“ zu erschaffen. Insbesondere bei technologischen Entwicklungen & Innovationen soll immer der Mensch und die Umwelt im Fokus  stehen und die gesellschaftlichen Auswirkungen mitgedacht werden.

So kann jederzeit an den sieben anderen Partnerhochschulen studiert werden, ohne nach äquivalenten Fachbereichen suchen zu müssen, und das nicht nur in technischen Fächern. Auch kann so einer Spezialisierung nachgegangen werden, die eventuell nicht an der h_da angeboten wird.

Ziel ist es, ein vielfältiges Online-Angebot zu schaffen, sodass man sich in die unterschiedlichen Kurse der sieben Partnerhochschulen einschreiben kann. Da man durch das Projekt die europäische Perspektive eines Faches kennenlernt, erhöht dies auch die Jobchancen auf dem Arbeitsmarkt (auch außerhalb von Deutschland).

Sämtliche Credits sollen aus dem Ausland schneller und unkomplizierter anerkannt werden, da lange Antragsverfahren wegfallen. Es soll irgendwann möglich sein, sich in sogenannten “Networked Labs” mit anderen europäischen Studierenden auszutauschen und gemeinsam zu arbeiten. Auch soll es neue, innovative Promotionsmöglichkeiten geben.

Die Hochschulen befinden sich momentan in enger Zusammenarbeit, um das Projekt weiterzubringen. Es wird auf vielen Ebenen an EUt+ gearbeitet. Einer der nächsten Schritte ist z.B. die Gründung einer deutsch-französischen Graduiertenschule, die mittelfristig zu einer Graduiertenschule mit Beteiligung aller Hochschulen werden soll.

Nach dem offiziellen Startschuss am 1.11.2020 hat das Projekt eine vorläufige Laufzeit von 4 Jahren. Das Vorhaben ist allerdings langfristig angelegt (bis zum Jahr 2035).

Ziel ist nun, die Mobilität aller Hochschulmitglieder z.B. durch klassische Auslandssemester, Summer Schools, gemeinsame Studien- und Forschungsprojekte, Arbeitsaufenthalte von Beschäftigten, stark zu erhöhen. Geplant sind außerdem gemeinsame Kurse und Studiengänge, ein gemeinsames Forschungslabor sowie regelmäßige gemeinsame Projekte von Studierenden. Aktuelle Projekte und Events zu finden unter https://www.univ-tech.eu/news-events

Gerne kann man sich auch als Studierender am Projekt beteiligen. Freiwillige, die mitmachen möchten, können sich bei Dr. Jorge Medina oder bei Annabelle Bijelic melden.

  • der Webseite der European University of Technology
  • Interview mit Prof.Dr.Arnd Steinmetz, Vizepräsident für Digitalisierung und Internationalisierung in der Hochschulzeitung campus_d Nr. 25 (Seite 14-15)
  • Studierende und andere Hochschulangehörige finden detaillierte Steckbriefe der Partner-Universitäten im Moodle Kurs “European University of Technology- EuT+” des International Office
  • Über größere Projektfortschritte berichtet das Präsidium in seinem Newsletter
  • Social Media Kanäle der European University of Technology: s. Box rechte Spalte
  • für Lehrende und Mitarbeitende der h_da: im Intranet

 

Sie können sich auf unseren Webseiten zu Erasmus über die Förderbedingungen, den Bewerbungsablauf usw. informieren. Schauen Sie gerne bei unseren Rückkehrerberichten vorbei!

Weitere Infos zu EUt+

Kontakt

Annabelle Bijelić
+49.6151.16-38069
leitung.int@h-da.de
Büro: D20, 107

Die EUt+ Partner kennenlernen

Teste dein Wissen über die Länder und Städte der European University of Technology (EUt+): Kostenlose Actionbound-App herunterladen und los geht das Quiz!

EUt+ Kurse

Gemeinsames Kursangebot offen für alle EUt+ Studierenden