Erasmus Auslandssemester - Gruppe Studierender

Erasmus+ Förderung - Studium in Europa

Was bietet mir Erasmus+ ?

Das Erasmus+ Programm bietet Studierenden eine Teilnahme von insgesamt 12 Monaten pro Studienzyklus (Bachelor, Master) beziehungsweise 24 Monaten für Diplomstudiengänge. Du kannst innerhalb dieses Rahmens beliebig viele Studien- und Praxisaufenthalte absolvieren. Die maximale Teilnahmedauer bezieht sich dabei immer auf den Studienzyklus, nicht auf das Studienfach.

Hast du bereits ein Bachelorstudium abgeschlossen und absolvierst jetzt einen zweiten Bachelorstudiengang, kannst du nur am Erasmus+ Programm teilnehmen, wenn du dein Erasmus+ Kontingent im ersten Bachelor noch nicht verbraucht hast. Wurdest du bereits im ersten Bachelorstudium für 12 Monate durch Erasmus gefördert, kannst du im zweiten Bachelorstudium nicht noch einmal am Erasmus+-Programm teilnehmen.

Du kannst mehrfach pro Studienzyklus am Erasmus+ Programm teilnehmen, unabhängig von der Art der Mobilitätsaktivität (Praktikum oder Studium). Die Mindestdauer für jede Mobilitätsaktivität muss jedoch jeweils eingehalten werden.

Das dir zur Verfügung stehende Erasmus+ Kontingent gilt allgemein als förderfähiger Zeitraum im Sinne des Erasmus+ Programms. An der Hochschule Darmstadt ist der Zeitraum der finanziellen Förderung durch den Mobilitätszuschuss beschränkt auf 120 Tage für Auslandssemester und 165 Tage für Auslandspraktika.

 

Erasmus + Charta für Studierende

Die Rechte und Pflichten der Studierenden im Erasmus+ Programm sind in der „Erasmus+ Charta für Studierende“ geregelt.

 

Was du wissen musst:

  1. Förderung des Auslandstudiums
  2. Wie lange kann ein Auslandsstudium durch Erasmus+ gefördert werden?
  3. Wie errechne ich meinen Erasmus+ förderfähigen Gesamtzeitraum?
  4. Wann erhalte ich den Mobilitätszuschuss?
  5. Wie errechne ich meine Abschlussrate?
  6. Rückzahlung bzw. Rückforderung des Mobilitätszuschusses
  7. Was bedeutet "Zero-Grant"?
  8. Grant Agreement
  9. Sonderförderung

 

1. Förderung des Auslandsstudiums

Studienaufenthalte innerhalb des Erasmus+ Programms finden für ein oder zwei Semester an einer europäischen Partnerhochschule statt. Mit dem Erasmus+ Stipendium der Europäischen Kommission sollen die im Ausland entstehenden Mehrkosten gedeckt werden.
Für dein Auslandssemester mit dem Erasmus+ Programm erhältst du einen „Mobilitätszuschuss“, um dich bei den auslandsbedingten Mehrkosten während des Auslandsaufenthalts zu unterstützen. Die Höhe der jeweiligen Förderung richtet sich nach dem individuellen Zielland. Die am Erasmus+ Programm teilnehmenden Länder sind jeweils nach der Höhe der örtlichen Lebenshaltungskosten in insgesamt drei Ländergruppen unterteilt:

Mobilitätszuschuss akademisches Jahr 2020/21 & 2021/22 - Erasmus Projekt 2020**

Ländergruppe

Zielland

Mobilitätszuschuss

 

Ländergruppe 1

 Dänemark, Finnland, Irland, Island, Liechtenstein, Luxemburg, Norwegen, Schweden, Vereinigtes Königreich*

 450 €/Monat

 (15 €/Tag)

Ländergruppe 2

 Belgien, Frankreich, Griechenland, Italien, Malta, Niederlande, Österreich, Portugal, Spanien, Zypern

 390 €/Monat

(13 €/Tag)

Ländergruppe 3

 Bulgarien, Estland, Kroatien, Lettland, Litauen, Polen, Rumänien, Serbien, Slowakei, Slowenien, Nordmazedonien, Tschechische Republik, Türkei, Ungarn

 330 €/Monat

(11 €/Tag)

Alle Angaben unter Vorbehalt und entsprechender Mittelzuweisung durch die EU-Kommission.

* Eine Förderung von Aufenthalten im Vereinigten Königreich ist noch bis Ende März 2023 möglich. Bitte beachte die neuen Einreise- und Visumsbestimmungen.

** Aufgrund von Mittelverfügbarkeit und zur bestmöglichen Ausschöpfung aller Mittel fördert das International Office der h_da Mobilitäten im Rahmen von Erasmus+ im Wintersemester 2021/22 mit Erasmus+ Mitteln des Projekts 2020. Es gelten die Bedingungen und Raten des jeweils finanzierenden Projekts.

2. Wie lange kann ein Auslandssemester durch Erasmus+ gefördert werden?

Der Erasmus+ Mobilitätszuschuss an der h_da ist seit dem akademischen Jahr 2019/20 für Auslandssemester auf 120 Tage (4 Monate) begrenzt. Aufenthaltszeiträume, die darüber hinausgehen, werden als sogenannte „Zero-Grant-Phase“ (s. Punkt 7) gewertet. Sie behalten jedoch den Status eines Erasmus+ Studierenden. Ihr Erasmus+ Kontingent von 12 Monaten je Studienzyklus reduziert sich um den bestätigten Gesamtzeitraum (Zeitraum der finanziellen Förderung plus Zero-Grant-Zeitraum).


Auch BAföG-Empfänger*innen können eine Erasmus+ Förderung erhalten.

 

3. Wie errechne ich meinen Erasmus+ förderfähigen Gesamtzeitraum?

  • Anfangsdatum = erster Tag, an dem du an deiner Gasthochschule für Studienzwecke oder Einführungstage anwesend bist.
  • Enddatum = letzter Tag, an dem du an deiner Gasthochschule für Studienzwecke anwesend bist.
  • Anfangsdatum und Enddatum können nur in bestätigten Ausnahmefällen Wochenend- oder Feiertage sein.
  • Volle Monate werden mit 30 Tagen gerechnet und zusätzliche Tage dazu addiert.
  • Die Förderung ist auf 120 Tage begrenzt.
  • Dauert dein Auslandssemester kürzer als 120 Tage, erhältst du eine taggenaue Förderung des vollen Zeitraums.
  • Ist dein Auslandssemester länger als 120 Tage, wird der überschreitende Zeitraum als „Zero-Grant-Zeitraum“ zur Phase deiner Erasmus+ Mobilität gezählt und dein Erasmus+ Kontingent von 12 Monaten je Studienzyklus reduziert sich um den bestätigten Gesamtzeitraum (förderfähiger Zeitraum plus Zero Grant Zeitraum)

 

4. Wann erhalte ich den Mobilitätszuschusses?

Die Auszahlung des Erasmus+ Mobilitätszuschusses erfolgt in der Regel in zwei Zahlungen:

  • In der ersten Auszahlung (erste Rate) erhälst du 75% der vereinbarten Gesamtfördersumme. Die Auszahlung der Förderung erfolgt in der Regel vor Beginn deines Auslandsaufenthaltes, sobald alle erforderlichen Unterlagen vollständig und unterschrieben vorliegen.
  •  In einer zweiten Auszahlung (Abschlussrate) werden die einbehaltenen 25% der Fördersumme ausgezahlt, sobald alle erforderlichen Abschlussunterlagen vollständig vorliegen. Die zweite Auszahlung erfolgt nach Ende des Auslandsaufenthaltes, wenn du bereits zurückgekehrt bist.

5. Wie wird die Abschlussrate berechnet?

Die Confirmation of Stay (siehe  Dokumente) der Partnerhochschule bildet die Grundlage für die Berechnung der Abschlussrate. Dafür wird der bestätigte Aufenthaltszeitraum mit dem förderfähigen Zeitraum von maximal 120 Tagen abgeglichen und kann folgende Konsequenzen ergeben:

  • Der bestätigte Aufenthaltszeitraum ist gleich dem förderfähigen Zeitraum von 120 Tagen
    • Du erhältst die einbehaltenen 25% des Mobilitätszuschusses als Abschlussrate.
  • Der bestätigte Aufenthaltszeitraum ist länger als der förderfähige Zeitraum von maximal 120 Tagen
    • Da der förderfähige Zeitraum auf 120 Tage limitiert ist, erhältst du die einbehaltenen 25% des Mobilitätszuschusses als Abschlussrate. Der die 120 Tage überschreitende Zeitraum wird als „Zero-Grant-Zeitraum“ definiert und zur Phase der Erasmus+ Mobilität gezählt
  • Der bestätigte Aufenthaltszeitraum ist kürzer als der förderfähige Zeitraum von maximal 120 Tagen
    • Die Abschlussrate reduziert sich entsprechend der Anzahl an Tagen, um die dein bestätigter Aufenthalt kürzer ist als 120 Tage.  Ggfs. kann es auch zu einer Rückforderung kommen, wenn die dir zustehende Gesamtförderung nach Abzug der verkürzten Dauer, die Höhe der ersten Auszahlung unterschreitet. Die Mindestdauer für Erasmus+ Auslandssemester (3 Monate) darf hierbei nicht unterschritten werden, sonst muss das gesamte Stipendium zurückgezahlt werden.

Die allgemeinen Teilnahmevoraussetzungen und Förderbedingungen findest du unter Erasmus Studienaufenthalte.

6. Rückzahlung bzw. Rückforderung des Mobilitätszuschusses

Mobilitätszuschüsse, die du nicht vertragsgemäß (entsprechend des Grant Agreements) verwendet hast, musst du zurückzahlen.

Du verpflichtest dich mit Annahme des Mobilitätszuschusses, die erforderlichen Unterlagen zeitnah und in den vorgegebenen Fristen einzureichen. Solltest du dieser Verpflichtung trotz mindestens zweimaliger Nachfrage nicht bis zur genannten Frist nachkommen, verfällt die Förderzusage und du musst den gesamten Mobilitätszuschuss zurückzahlen.

7. Zero-Grant

„Zero-Grant-Tage“ sind Aufenthaltstage beziehungsweise -zeiträume, die ein Studierender am Erasmus+ Programm teilnimmt, für die jedoch kein Mobilitätszuschuss gezahlt wird.

 

Alle Erasmus+ Förderbedingungen müssen erfüllt werden. Dein Erasmus+ Kontingent von 12 Monaten je Studienzyklus reduziert sich immer um den gesamten, bestätigten Aufenthaltszeitraum (also förderfähiger Zeitraum plus Zero-Grant-Zeitraum).

8. Grant Agreement

Das Grant Agreement bildet die vertragliche und finanzielle Grundlage des Auslandsaufenthaltes und muss daher im Original vorliegen. Es enthält unter anderem die Dauer des Förderzeitraums, die Berichtspflichten der Geförderten sowie die vorgesehene finanzielle Erasmus+ Förderung und die Zahlungsweise (Muster eines Grant Agreements).

Sonderförderung

Chancengleichheit und Inklusion sind zentrale Anliegen im Erasmus+ Programm. Für Studierende mit Behinderung oder mit Kind ist es möglich, eine Sonderförderung für die Finanzierung ihres Auslandsaufenthaltes zu beantragen.


•    für Teilnehmer*innen mit Behinderung

Studierende und Graduierte mit einem Grad der Behinderung (GdB) von mindestens 30, die für ein Auslandsstudium oder -praktikum über Erasmus+ gefördert werden, können über die Hochschule Darmstadt zusätzliche Fördermittel erhalten.

Abhängig vom finanziellen Bedarf erhältst du entweder einen pauschalen Zuschuss (ab einem GdB von mindestens 30) oder reichst (ab einem GdB von mindestens 50) einen eigenständigen Antrag („Langantrag“) ein.


•    für Teilnehmer*innen mit Kind

Studierende, die für einen Auslandsaufenthalt über Erasmus+ gefördert werden und mit ihrem Kind/ihren Kindern ins Ausland reisen, können eine monatliche Pauschale beantragen, die zusätzlich zur regulären Erasmus+ Förderrate ausgezahlt wird.

 

Hinweis Sonderförderung


Bei der Vorbereitung deines Erasmus+ Aufenthalts bitten wir um Bekanntgabe deiner Situation sowie um Einschätzung der Mehrkosten, die voraussichtlich bei der Erasmus+ Mobilität bzw. im Gastland entstehen. Bitte wende dich hierfür an erasmus@h-da.de .

Datenschutz
Persönliche Daten sind vertraulich und werden entsprechend den jeweiligen Bundesgesetzen nur insoweit weiterverarbeitet als dies für dein Ansuchen und die Teilnahme am Programm Erasmus+ notwendig ist.

Weiterführende Informationen
Generelle Informationen findest du auf den Internetseiten der Nationalagentur DAAD
Schaue auch gerne hier vorbei: https://inclusivemobility.eu/
Dies ist eine europäische Plattform zum Thema Inklusion und Unterstützungsleistungen, die von Hochschulen, nationalen Agenturen und Bildungsministerien für internationale Studierende angeboten werden.

 

NA DAAD

Weitergehende Information und Beratung zu den Erasmus+ Mobilitätsmaßnahmen erhältst du beim

Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD)
Nationale Agentur für EU-Hochschulzusammenarbeit
Kennedyallee 50
53115 Bonn
eu.daad.de

Tel.: +49(0)800 2014 020 Fax: +49(0)228 882 555
twitter.com/Erasmus_DAAD
youtube.com/erasmus_DAAD
twitter.com/Erasmus_DAAD
youtube.com/erasmus_DAAD

 

Weitere Informationen

Kontakt

Campus Darmstadt
Erasmus+ Aufenthalte
Britta Bruder

+49.6151.16-37788
erasmus@h-da.de
Büro: D20, 102

Die aktuellen Sprechzeiten sind auf der Startseite zu finden. 

Campus Dieburg
Erasmus+ und Übersee
Jessica Mayer

+49.6151.16-39285
dieburg.int@h-da.de
Gebäude F01, Raum 110 

Die aktuellen Sprechzeiten sind auf der Startseite zu finden. 

Erfahrungsberichte

Was haben andere Studierende während ihres Auslandssemesters erlebt?

Online-Registrierung/-Bewerbung

Bewirb dich vor deinem Auslandssemester über das MoveON-Portal.