HessenFonds für Geflüchtete

Stipendien für geflüchtete hochqualifizierte Wissenschaftler*innen, Studierende, Promovierende und Forschende

Das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst (HMWK) vergibt im Rahmen des „HessenFonds“ Stipendien für besonders begabte geflüchtete Wissenschaftler*innen, Studierende und Promovierende an den staatlichen hessischen Hochschulen. Die Förderung dient der Fortführung einer wissenschaftlichen Karriere oder eines Studiums an einer staatlichen hessischen Hochschule.

Adressaten des Stipendienprogrammes sind Asylberechtigte und anerkannte Flüchtlinge, die zum Zeitpunkt des Förderbeginns noch nicht länger als vier Jahre in Deutschland registriert sind, d.h. der Asylantrag wurde gestellt und der durchgängige Aufenthalt in Deutschland beträgt nicht mehr als fünf Jahre. Folgeanträge müssen gesondert begründet werden.

 

Stipendien für verfolgte geflüchtete Wissenschaftler*innen sowie Promovierende

Adressdaten des Stipendienprogramms sind herausragende Forschende die in Ihrem Herkunftsland aus politischen, religiösen oder vergleichbaren Gründen verfolgt werden, bei denen eine Annahme als Doktorand*in oder eine Forschungs-oder Lehrplatzzusage inkl. Betreuungszusage einer staatlichen Hochschule des Landes Hessens vorliegt. Der Aufenthalt an der Hochschule Darmstadt sollte in absehbarer Zeit erfolgen.

 

Förderbedingungen für geflüchtete Personen

Förderbedingungen für verfolgte Personen

Förderzeitraum: 01. April 2023 – 31. März 2024

Die Bewerbungsfrist ist der 05.02.2023

Bewerbungsfrist für Wissenschaftler*innen, Studierende und Promovierende

Damit wir die Frist des HMWK wahren können, bitte wir Sie die kompletten Bewerbungsunterlagen bis zum 05.02.2023 bei der genannten Adresse einzureichen:

Hochschule Darmstadt

z.Hd. Louisa Frenzel/ International Office

Schöfferstraße 3

64295 Darmstadt