Leben in Darmstadt

Mit einer Einwohnerzahl von etwa 160.000 ist Darmstadt eine mittelgroße Stadt im Herzen Deutschlands. Sie trägt seit 1977 stolz den Titel „Wissenschaftsstadt“.

Darmstadt beheimatet drei Hochschulen, drei Fraunhofer Institute, das GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung sowie zwei zentrale europäische Weltraumorganisationen: EUMETSAT und ESA. Mehrere globale Firmen haben außerdem ihren Hauptsitz in Darmstadt, darunter Merck, Evonik Röhm GmbH, Schenck und Software AG.

Darmstadt ist eine sehr lebendige und liebenswerte Stadt. Sie ist nicht nur als Wissenschaftsstadt berühmt, sondern auch als Zentrum des Jugendstils. Neben vielen Restaurants, Sehenswürdigkeiten und Parks bietet die Stadt kulturellen Veranstaltungen sowie eine große Auswahl an Freizeitaktivitäten für Jung und Alt.

 

In Darmstadt angekommen

Während Ihres Aufenthalts sind wir für Sie da, um bei organisatorischen Fragen weiterzuhelfen.

Alltag in Darmstadt

  • Hilfreiche Informationen zum alltägliches Leben im Deutschland finden Sie auf den Seiten von EURAXESS:
  • Webseite des öffentlichen Nahverkehrs RMV
  • Sie möchten ein Fahrrad mieten?
  • Für eine Liste englischsprachiger Ärzte in Darmstadt sprechen Sie uns gerne an.

Wichtige Punkte bei Aufenthalten über 3 Monate

In Deutschland gibt es eine gesetzlich vorgeschriebene Meldepflicht, d.h. wenn Sie als internationaler Gast einen Aufenthalt von mehr als 3 Monaten in Deutschland planen, sind Sie verpflichtet, sich innerhalb von zwei Wochen nach ihrer Ankunft im Einwohnermeldeamt Ihres Wohnortes zu melden.

Einwohnermeldeamt Darmstadt

Einwohnermeldeamt Dieburg

 

Wir empfehlen Ihnen, ein deutsches Bankkonto zu eröffnen, wenn Sie einen längeren Aufenthalt (über drei Monate) planen. In Deutschland werden üblicherweise Überweisungen und Abbuchungen genutzt, um Rechnungen zu bezahlen. Überweisungen aus Ihrem Heimatland sind hingegen unüblich und mit hohen Kosten verbunden.

Die größten Banken in Deutschland sind die Deutsche Bank, die Commerzbank und die Postbank. Kleinere Banken wie die Sparkasse, Volksbank oder Raiffeisenbank sind in den meisten Städten in Deutschland zahlreich vorhanden. Außerdem gibt es viele Online-Banken wie comdirect, DKB oder Ing-DiBa, die kostenlose oder sehr günstige Konten anbieten. Es ist sinnvoll, vorab die verschiedenen Gebühren und Konditionen zu vergleichen, da sie sich von Bank zu Bank sehr stark unterscheiden.

Filialen der genannten Banken sind in Darmstadt unter anderem direkt am Luisenplatz in der Stadtmitte oder in der näheren Umgebung zu finden. Informationen zu den notwendigen Unterlagen für eine Kontoeröffnung finden Sie auf der jeweiligen Webseite der Bank. In der Regel benötigen Sie aber Ihren Pass sowie eine Meldebescheinigung des Einwohnermeldeamt.

Informationen zur Beantragung einer Aufenthaltsgenehmigung erhalten Sie auf der Webseite der Ausländerbehörde Darmstadt.

In Deutschland werden das öffentlich-rechtliche Fernsehen und Radio durch eine monatliche Gebühr, dem sogenannten Rundfunkbeitrag, von ca. 18 € finanziert, den jeder Haushalt zahlen muss. Nachdem Sie sich im Einwohnermeldeamt angemeldet haben, werden Ihre Daten an die zuständige Stelle (ARD ZDF Deutschlandradio Beitragsservice) weitergeleitet. Kurz darauf erhalten Sie einen Brief, in dem Ihnen die Details zur Beitragszahlungen mitgeteilt werden. Mehr Informationen erhalten Sie im Flyer im Downloadbereich auf der rechten Seite.

Mieter unseres Gästehauses müssen die Rundfunkgebühren nicht selbstständig zahlen, da die Summe bereits in den Mietkosten integriert ist.