Blick in weite Landschaft

Studienaufenthalte als Freemover

Die Wunschhochschule oder das Wunschgastland ist unter den h_da Partnerhochschulen nicht vertreten? In diesem Fall hast du die Möglichkeit, einen Auslandsaufenthalt selbst zu organisieren bzw. an einer Nicht-Partnerhochschule zu verbringen. 

Im internationalen Sprachgebrauch heißen diese Studierenden z.B.  „Freemover“ oder „Study Abroad Students“. Im Gegensatz dazu sind die „Exchange Students“ Studierende, die einen Auslandsaufenthalt innerhalb eines erprobten Austauschabkommens durchführen und an der Partnerhochschule keine Studiengebühren zahlen. 

Wenn du an einer Nicht-Partnerhochschule studieren willst, musst du Eigeninitivative mitbringen und prüfen, ob du an der Gasthochschule Studiengebühren zahlen musst. Wenn Gebühren anfallen, solltest du dich davon nicht abschrecken lassen. Es gibt verschiedene Finanzierungsmöglichkeiten, wie z.B. Auslands-BAföG oder HAW.International. Bestenfalls kannst du über eine der beiden Förderungen einen Studiengebührenzuschuss erhalten. 

Leistungen, die du im Rahmen des Auslandsaufenthalts an der Gasthochschule erworben hast, kannst du dir nach rechtzeitiger Absprache mit dem Fachbereich anerkennen lassen. Wichtig ist es, dass du dich vor dem Aufenthalt bei uns auf MoveON registrierst und uns per Email informierst.

Für Nicht-Partnerhochschulen kannst du dich auch an die für Studierende kostenlosen Vermittlungsagenturen in Deutschland wenden:

  1. Schritt (ca. 9-12 Monate vorher): Überlege dir genau, wo du studieren möchtest und entscheide dich, ob du dich über eine Agentur wie z.B. College Contact oder GOstralia! bewerben - oder ob du den Aufenthalt ohne jegliche Hilfe organisieren möchtest. Informiere dich auch genau über Finanzierungsmöglichkeiten, wie Auslands-BAfög, PROMOS oder HAW.International. Überlege dir ebenfalls, welche Kurse der Wunschochschule an der h_da anerkannt werden können.
  2. Schritt (ca. 9 Monate vorher): Wenn du dich entschieden hast, über eine Agentur zu gehen, erhältst du von dieser alle notwendigen Informationen zum Bewerbungsprozess an der Wunschhochschule, Kosten, Deadlines etc.. Willst du dich nicht über eine Agentur bewerben, schreibe das International Office der jeweiligen Gasthochschule an oder recherchiere auf der Webseite der Wunschhochschule nach Programmen für "Study Abroad Students", "Visiting Students" oder "Freemover". Dort findest du ebenfalls detaillierte Informationen. Vor allem im Erasmus-Raum solltest du dich direkt an das International Office der Wunschhochschule wenden und erfragen, ob Freemover akzeptiert werden können.
  3. Schritt (ca. 6  Monate vorher): Bewirb dich an der jeweiligen Hochschule sowie parallel für Stipendien und Auslands-BAföG. Überlege dir nun genauer, welche Kurse im Ausland dir an der h_da anerkannt werden können und bereite die Absprache mit dem Fachbereich vor. Halte die Absprache mit dem Fachbereich im Rahmen eines Learning Agreements fest.
  4. Schritt (ca.3-4 Monate vorher): Sobald du die Zusage der Wunschhochschule erhalten hast, bereite die Visumsbeantragung vor (wenn nötig) und kümmere dich um Themen wie Krankenversicherung, Wohnen, Flüge etc.

Studiengebühren können Sie gegebenenfalls mit Auslands-BAföG gegenfinanzieren. Das Amt erstattet bei einer Bewilligung bis zu 4600 EUR (rückzahlungsfrei). Auch wenn Sie kein Inlands-BAföG erhalten, können Sie Auslands-BAföG beantragen.

Outgoings wird dringend empfohlen, sich bei allen Reisen, und vor allem bei Reisen in Regionen mit kritischer Sicherheitslage, auf der Seite des Auswärtigen Amtes zu registrieren ("Elektronische Erfassung von Deutschen im Ausland (ELEFAND)").