Erasmus-Studierendenmobilität zum Praktikum

Die Programmlinie Student Mobility for Traineeship (Placement) – SMP des Erasmus-Programms stellt eine finanzielle Unterstützung für ein Praktikum im europäischen Ausland bereit.

Während in Deutschland jeder weiß, was mit Praktikum gemeint ist, so sieht dies im europäischen Ausland oft anders aus. Als Auslandspraktikum wird dann auch eine mehrmonatige befristete Tätigkeit als Mitarbeiter in einem Unternehmen oder in einer sozialen Einrichtung im Ausland verstanden.

Ein Auslandspraktikum verspricht gleich mehrere wichtige Erfahrungen. Zum einen lernen Sie Know-How rund um Ihren gewünschten Job und Sie lernen, sich im beruflichen Alltag im Ausland zu beweisen. Zusätzlich haben Sie die Möglichkeit ein anderes europäisches Land und seine Leute kennenzulernen und in eine andere Kultur einzutauchen. Durch ein Auslandspraktikum beweisen Sie, dass Sie Neuem und Unbekanntem offen begegnen und bereit sind, außergewöhnliche Herausforderungen anzunehmen.

Das Erasmus-Praktikum ist für viele eine spannende und aufregende Zeit, wenn nicht sogar die schönste Zeit des ganzen Studiums. Was Sie für die Beantragung der Förderung beachten müssen und wie die Förderung genau aussieht, sollten Sie sich die folgenden Seiten zum Erasmus-Praktikum genau durchlesen.

Weitere Informationen

Online-Bewerbung

Bewerben Sie sich spätestens 1 Monat VOR Beginn Ihres Auslandspraktikums über das Online-Bewerbungsformular der h_da. Mehr Informationen zur Bewerbung finden Sie hier.

Kontakt

Campus Darmstadt
Britta Bruder

Telefon: +49.6151.16-37788
E-Mail: erasmus@h-da.de
Büro: D20, 102

Sprechzeiten:
Zurzeit können leider keine Präsenzsprechstunden angeboten werden. Bitte nehmen Sie bevorzugt per E-Mail Kontakt auf und machen Sie bei Bedarf einen Termin für eine telefonische Beratung aus.

Offene Erasmus Zoom-Sprechstunde:
Freitags zwischen  9:00 Uhr – 10:00 Uhr
https://h-da-de.zoom.us/j/99902801324

Campus Dieburg
Jessica Mayer

Telefon: +49.6151.16-39285
 E-Mail: dieburg.int@h-da.de
Gebäude F01, Raum 110 

Sprechzeiten:
Zurzeit können leider keine Präsenzsprechstunden angeboten werden. Bitte nehmen Sie bevorzugt per E-Mail Kontakt auf und machen Sie bei Bedarf einen Termin für eine telefonische Beratung aus.

Offene Erasmus Zoom-Sprechstunde:
Freitags zwischen  9:00 Uhr – 10:00 Uhr
https://h-da-de.zoom.us/j/99902801324

Brexit und Erasmus+

Das Partnerschaftsabkommen EU-UK ist nun abgeschlossen

Förderung von Studierendenmobilitäten ins Vereinigte Königreich sind noch bis 31.03.2023 möglich, weiterhin ohne Studiengebühren. 

Aber es gelten neue Visums- bzw. Einreisebestimmungen, die je nach Mobilitätsart oder Aufenthaltslänge mit Zusatzkosten verbunden sind:

Für Praktika

  • Ab 01.10.2021 Einreise nur noch mit gültigem Reisepass möglich
  • Für Praktika ist nun ein Temporary Worker-Government Authorised Exchange visa (T5) erforderlich. Um ein solches Visum beantragen zu können, müssen die Teilnehmenden über ein sogenanntes Certificate of sponsorship verfügen, welches für Erasmus+ vom British Council ausgestellt wird. Bei dem Certificate of sponsorship handelt es sich um eine Referenznummer, die Informationen über die Stelle und die persönlichen Daten des Teilnehmenden enthält und ab dem Zeitpunkt der Ausstellung drei Monate gültig ist. Die Beantragung der Referenznummer ist von uns als entsendende Hochschule und nicht von den Studierenden beim British Council einzureichen. Dieser Vorgang kann bis zu drei Wochen in Anspruch nehmen und ist für deutsche Staatsbürger und Staatsbürgerinnen nicht kostenpflichtig. 
  • Der Visumsantrag kann nach Vorlage der Referenznummer aus dem Certificate of sponsorship online ausgefüllt werden und kostet 244 britische Pfund (deutsche Staatsbürger und Staatsbürgerinnen erhalten eine Vergünstigung von 55 britischen Pfund). 
  • Wer über ein Visum verfügt, muss zudem eine Immigration Health Surcharge für den Zugang zum NHS, dem öffentlichen Gesundheitsdienst, zahlen. Für Studierende beträgt die Gebühr 470 britische Pfund jährlich.
  • In der Kategorie Tier5 (GAE) gibt es keine Vorgabe zum Mindestgehalt. Allerdings ist auch geregelt, dass die Studierenden ihren Lebensunterhalt durch die Erasmus+-Förderung und/oder das Praktikumsgehalt nachweisen müssen und keine öffentlichen Leistungen beantragen dürfen.

Für Auslandssemester

Mehr Informationen sind auf der Webseite des DAAD:  https://eu.daad.de/service/was-noch-bewegt/brexit/de/77316-hinweise-zum-brexit--erasmus-und-das-vereinigte-koenigreich/
und auf den Seiten des Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) zum Thema Brexit zu finden: https://www.bmbf.de/de/brexit-wie-geht-es-weiter-7824.html 

Nach dem 31.03.2023 nimmt das Vereinigte Königreich nicht mehr am Erasmus+ Programm teil. Das Vereinigte Königreich entwickelt nun ein eigenes Förderprogramm namens Turing, das allerdings nur britische Studierende für Auslandsaufenthalte fördern wird. Incoming Mobilitäten werden nicht gefördert.