Mobilitätszuschuss

Die Förderung eines Praktikums im Erasmus-Programm ist ein Zuschuss zu den auslandsbedingten Mehrkosten während des Auslandsaufenthalts, auch Mobilitätszuschuss genannt.

Der Mobilitätszuschuss wird als pauschaler Tagessatz für den förderungsfähigen Aufenthaltszeitraum ausgezahlt.

Der förderungsfähige Zeitraum unterscheidet sich zumeist von Ihrem tatsächlichen Aufenthaltszeitraum im Ausland und ist ab dem Akademischen Jahr 2018/19 auf 135 Tage begrenzt. Ein darüberhinausgehender Aufenthaltszeitraum wird als zero-grant-Phase gewertet. Sie behalten den Status eines Erasmus-Praktikanten.

Die Programmländer wurden durch die EU, entsprechend der Lebenshaltungskosten, in drei Ländergruppen unterteilt:

Ländergruppe

Akademisches Jahr 2018/19

Erasmus Projekt 2018*

   

Ländergruppe 1: Dänemark, Finnland, Irland, Island, Liechtenstein, Luxemburg, Norwegen, Schweden, Vereinigtes Königreich

520 € / Monat

   

Ländergruppe 2: Belgien, Deutschland, Frankreich, Griechenland, Italien, Malta, Niederlande, Österreich, Portugal, Spanien, Zypern:

460 € / Monat

   

Ländergruppe 3: Bulgarien, Estland, Kroatien, Lettland, Litauen, EJR Mazedonien, Polen, Rumänien, Slowakei, Slowenien, Tschechische Republik, Türkei, Ungarn

400 € / Monat

* Das International Office behält sich vor nach Mittelverfügbarkeit und zur bestmöglichen Ausschöpfung aller Mittel ggf. Mobilitäten im Rahmen von Erasmus+ im Akademischen Jahr 2018/19 wahlweise mit Erasmus-Mitteln des Projekts 2017 zu fördern. Es gelten die Bedingungen und Raten des jeweils finanzierenden Projekts. 

Bitte beachten Sie folgende Punkte zum Mobilitätszuschuss

Anfangsdatum = erster Tag, an dem Sie an der Praktikumseinrichtung anwesend sind.

Enddatum = letzter Tag, an dem Sie an der Praktikumseinrichtung anwesend sind

Anfangsdatum und Enddatum können nur in bestätigten Ausnahmefällen Wochenend- oder Feiertage sein.

 

Bei der Berechnung der Anzahl der förderfähigen Tage werden volle Monate mit 30 Tagen gerechnet und zusätzliche einzelne Tage werden dazu addiert.

Die Förderung ist auf 135 Tage begrenzt.

Dauert Ihr Praktikum kürzer als 135 Tage, erhalten Sie eine taggenaue Förderung des vollen Zeitraums.

Ist Ihr Praktikum länger als 135 Tage, wird der überstehende Zeitraum als zero-grant-Zeitraum zur Phase Ihrer Erasmus-Mobilität gezählt.

Die Auszahlung des Erasmus-Mobilitätszuschusses erfolgt i.d.R. in zwei Zahlungen.

In der ersten Auszahlung (erste Rate) erhalten Sie 75% der Fördersumme ausgezahlt. Die Auszahlung der Förderung erfolgt voraussichtlich vor Beginn Ihres Auslandsaufenthaltes, sobald alle erforderlichen Unterlagen vollständig und unterschrieben vorliegen.

In einer zweiten Auszahlung (Abschlussrate) werden die einbehaltenen 25% der Fördersumme ausgezahlt, sobald alle erforderlichen Unterlagen vollständig vorliegen. Die zweite Auszahlung erfolgt am Ende Ihres Auslandsaufenthaltes, wenn Sie bereits zurückgekehrt sind.

Die Confirmation_of_stay-SM der Partnerhochschule bildet die Grundlage für die Berechnung der Abschlussrate.Dafür wird der bestätigte Aufenthaltszeitraum mit dem Förderzeitraum der ersten Rate abgeglichen und kann folgende Konsequenzen ergeben:

  • Der bestätigte Aufenthaltszeitraum ist gleich dem ursprünglich angegebenen Förderzeitraum.
    -> Sie erhalten die einbehaltenen 25% des Mobilitätszuschusses als Abschlussrate ausgezahlt.

  • Der bestätigte Aufenthaltszeitraum ist länger als der ursprünglich angegebene Förderzeitraum
    -> Eine Verlängerung des Auslandspraktikums muss 1 Monat vor ursprünglich geplantem Ende beantragt werden und kann zu diesem Zeitpunkt nicht mehr berücksichtigt werden.

  • Der bestätigte Aufenthaltszeitraum ist kürzer als der ursprünglich angegebene Förderzeitraum
    -> Sie erhalten ein reduzierte Abschlussrate, errechnet aus den einbehaltenen 25% der Mobilitätszuschusses abzüglich dem zu viel ausgezahlten Betrag der ersten Rate, ggf. kann es auch zu einer Rückforderung kommen.

Zur Berechnung der Förderdauer schauen Sie bitte bei Ermittlung des förderfähigen Zeitraums nach.

Sie können eine Verlängerung Ihres Praktikums bis maximal ein Monat vor Ende des Praktikums im International Office beantragen.

Mobilitätszuschüsse, die Sie nicht vertragsgemäß verwendet haben, müssen Sie zurückzahlen.

Bitte beachten Sie, dass die Erasmus-Mittel nur innerhalb der Laufzeit des DAAD-Zuwendungsvertrages verausgabt werden dürfen. Sie verpflichten sich mit Annahme des Mobilitätszuschuss, die erforderlichen Unterlagen zeitnah und in den vorgegebenen Fristen einzureichen. Sollten Sie dieser Verpflichtung trotz mindestens zweimaliger Nachfrage nicht bis zur genannten Frist nachkommen, verfällt Ihre Förderzusage und Sie müssen den gesamten Mobilitätszuschuss zurückzahlen.

Förderfähige Aufenthaltstage/-zeiträume, die ein Studierender am Erasmus-Programm teilnimmt und von den Vorzügen des Erasmus-Programms profitiert, für die jedoch kein Mobilitätszuschuss gezahlt wird, werden als Zero-Grant-Tage bezeichnet.

Alle Erasmus Förderbedingungen müssen erfüllen werden. Die Förderung als Zero-Grant wird auf das Kontingent von 12 Monaten je Studienzyklus angerechnet wird.

Kontakt

Campus Darmstadt
Frau Britta Bruder

Telefon: +49.6151.16-37788
E-Mail: erasmus@h-da.de
Büro: D20, 106

Sprechzeit:
Di - Fr 10:00 - 12:00 Uhr

Campus Dieburg
Frau Jessica Mayer

Telefon: +49.6151.16-39285
 E-Mail: dieburg.int@h-da.de
Gebäude F01, Raum 110 

Sprechstunde:
Mo, Di, Fr: 09:00 – 12:00 Uhr
Mo, Di, Do: 14:00 – 16:00 Uhr